A7 – Berkheim – Dettingen – Mercedes Vito rammt Pkw – Fünf Verletzte bei Unfall auf der Autobahn

2018-01-08_A7_Berkheim_Dettingen_Unfall_Feuerwehr_Poeppel_0023

Foto: Pöppel

Ein schwerer Verkehrsunfall wurde am Montagmorgen, 08.01.2018, um 06.09 Uhr, der Polizeieinsatzzentrale in Kempten von den Kollegen aus Ulm mitgeteilt. Bei der Polizei in Ulm ist wohl der Notruf über die 110 aufgelaufen. Der Unfall ereignete sich auf der BAB A7, zwischen den Anschlussstellen Berkheim und Dettingen/Iller, kurz vor dem Parkplatz, in Fahrtrichtung Ulm/Donau. Die Integrierte Leitstelle Donau-Iller alarmierte die Feuerwehr Memmingen, obwohl von der Unfallörtlichkeit und der Autobahnalarmierungsplanung hier die Feuerwehr Erolzheim zuständig wäre, da sie näher an der Unfallstelle liegt. Mehrere Notärzte und Rettungswagen wurden ebenfalls zu Unfallstelle entsandt.

Nach den jetzigen Erkenntnissen fuhr ein Pkw, der mit fünf jungen Männern besetzt war, dem Pkw eines 39-Jährigen aus ungeklärter Ursache in das Heck. Durch den Aufprall kamen beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn ab, wobei sich der Pkw der fünf Männer überschlug. Ein Mitfahrer wurde dadurch aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Drei weitere Personen aus diesem Fahrzeug, unter anderem auch der 18-jährige Fahrer, wurden leicht verletzt. Der 39-jährige Fahrer des zweiten Fahrzeugs, der sich alleine im Pkw befand, wurde ebenfalls leicht verletzt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Sachverständiger beauftragt, um den Unfallhergang rekonstruieren zu können. Gegen den Verursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.