A7-B28-Hittisstetten – Technischer Defekt führt zu Pkw-Brand – 20000 Euro Sachschaden

Foto: wis

Foto: wis

Ein technischer Defekt dürfte die Ursache eines Pkw-Brandes Sonntagnacht, 13.11.2016, von der BAB A7 auf der B28 am Dreieck Hittisstetten gewesen sein. Eine 56-Jährige war mit ihrem Wagen von der A7 gekommen und fuhr kurz nach 22.00 Uhr auf die Überleitung zur B28. Dort bemerkte die Fahrerin, dass Teile der Fahrzeugelektrik nicht mehr richtig funktionierten. Das Auto verlor an Leistung und die Frau konnte noch auf dem Seitenstreifen anhalten. Kurz darauf begann es im Bereich des Motorraumes zu qualmen. Das Auto brannte schließlich total aus und musste von der Feuerwehr aus Weißenhorn gelöscht werden.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand.