A7-Allgäuer Tor – Zwei Motorradfahrer verletzt – Christoph 17 im Einsatz

A7-Allgäuer Tor + 01.06.2013 + 13-0982           

01-06-2013 bab-a7 unfall motorrad schwerverletzt rettungsdienst christoph-17 poeppel new-facts-eu20130601 titel

Am Samstag, 01.06.2013, gegen 10.00 Uhr, ereignete sich auf der BAB A7 Höhe der Raststätte Allgäuer Tor ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Motorradfahrern.

Eine zu nächst unbekannte Pkw-Fahrerin fuhr an der Raststätte Allgäuer Tor unvermittelt vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen der Autobahn auf. Hierbei übersah Sie eine Gruppe von Motorradfahrern die auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Ulm unterwegs waren. Die Motorradfahrer mussten stark abbremsen um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Ein Motorradfahrer und seine Ehefrau stürzten.
Die 81-jährige Pkw-Fahrerin setzte ihre Fahrt, konnte aber durch eine Polizeistreife im Bereich Heidenheim angehalten werden. Der Motorradfahrer wurde leicht verletzt. Seine Mitfahrerin wurde mit dem Rettungshubschrauber „Chrisoph 17“ ins Klinikum gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
Die Autobahn war für die Dauer der Unfallfallaufnahme für ca. eine Stunden gesperrt.

 

 


Anzeige