A7 – Allgäuer Tor – Verkehrsunfall mit fünf leicht Verletzten

A7 – Raststätte Allgäuer Tor | 08.08.2011 | 11-718

11-718-10

Fünf leicht verletzte Personen und einen sechs Kilometer langen Stau verursachte ein Verkehrsunfall am Montagnachmittag, 08.08.2011, auf der BAB 7 zwischen den Anschlussstellen Dietmannsried und Bad Grönenbach. Ein italienischer Pkw, besetzt mit einer vierköpfigen Familie, befuhr die A 7 auf dem linken Fahrstreifen.
Aus bislang nicht geklärter Ursache kam der Familienvater mit dem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken geriet der Pkw ins Schleudern und stieß mit einem Kleinlastwagen zusammen, der auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. Dieser Lkw kam durch die Wucht des Aufpralls nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen Bäume und Büsche. Der italienische Pkw schleuderte weiter und  kollidierte dann mit einem weiteren rumänischen Pkw, der auf dem Seitenstreifen stand.

 

Bei dem Unfall wurden alle vier Insassen im Alter zwischen 16 und 47 Jahren in dem italienischen Pkw sowie die 29-jährige Beifahrerin in dem in Rumänien zugelassenen Pkw leicht verletzt. Alle wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Lkw-Fahrer indes blieb unverletzt. Da beide Pkw die Fahrbahn blockierten, entstand ein größerer Rückstau. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro.


 

Anzeige