A7 – Allgäuer Tor – Überfall auf Lkw-Fahrer – Geld und Kreditkarte geraubt

A7 – Raststätte „Allgäuer Tor“ | 06.09.2011 | 11-917

images-7Opfer eines Raubüberfalles wurde am 06.09.2011 ein 57-jähriger französischer Lkw-Fahrer. Der Trucker hatte seinen Lkw auf dem Parkplatz der Raststätte „Allgäuer Tor“ in Fahrrichtung Süden abgestellt und schlief im Führerhaus. Gegen 3.00 Uhr wurde er durch ein Klopfen an der Scheibe der Beifahrertür aufgeweckt. Als der Lkw-Fahrer die Tür öffnete, standen vor ihm zwei maskierte Männer, wobei einer eine Pistole in der Hand hielt. Der Täter richtete die Pistole auf das Opfer und gab durch  ein Zeichen unmissverständlich zu verstehen, dass er Geld wollte. Aus der Tasche des Lkw-Fahrers entwendete der Täter einen Geldbeutel mit 80 Euro Bargeld und eine Kreditkarte. Dann verschwanden die beiden Räuber im Dunkeln. Der bewaffnete Täter wird als ziemlich groß mit schlanker Figur beschrieben. Beide Täter waren dunkel oder schwarz gekleidet und hatten schwarze Masken mit Sehschlitzen über den Kopf gezogen. Die Kriminalpolizeiinspektion Kempten bittet unter Telefon 0831/9909-0 um Hinweise.

Anzeige