A7 – AK Memmingen – Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen und fünf Verletzten

A7 – Autobahnkreuz Memmingen | 19.09.2011 | 11-1006

11-1006-6

Am Montagnachmittag, 19.09.2011, gegen 17.30 Uhr, floss der Verkehr auf der A7 Höhe Buxheim aufgrund hohen Aufkommens nur zähflüssig in Richtung Ulm. Der 20-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus dem Raum Dillingen bemerkte die langsam vor ihm fahrenden Fahrzeuge zu spät und prallte aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit zunächst auf den vor ihm fahrenden Pkw Audi auf und kollidierte anschließend mit einem Pkw Toyota, der dabei umgeworfen wurde. Die Insassen des Toyota, ein 51-jähriger Fahrer und eine 44-jährige Frau, sowie der Unfallverursacher verletzten sich bei dem Unfall leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 44.000 Euro.

Insgesamt fünf Rettungswagen, Notarzt und Einsatzleiter Rettungsdienst, waren neben der Feuerwehr Memmingen vor Ort. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsmitteln.

Die Autobahn musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten 90 Minuten in Fahrtrichtung Ulm teilweise gesperrt werden.

Anzeige