A7 – AD Allgäu – Traktor schießt ungebremst auf die Autobahn

A7 – AD Allgäu – Oy-Mittelberg | 29.08.2011 | 11-877

11-877-5

Montagabend, 29.08.2011, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A7 zwischen dem Autobahndreieck Allgäu und der Anschlussstelle Oy-Mittelberg, in Fahrtrichtung Füssen.

Ein 72-jähriger Landwirt mähte mit seinem Traktor oberhalb der Autobahn auf einer Wiese Futter für seine Kühe. Vermutet wird, dass der Bauer dabei einen Schwächeanfall erlitten hat, sein Fuß sich am Gaspedal verhangen hat und er mit seinem Gefährt über die Wiese schoss, brach durch den Wildschutzzaun, hinab über die Autobahnböschung, auf die dreispurige Fahrbahn. Aufgehalten wurde der Traktor von der Mittelschutzleitplanke der Autobahn.

 

Ein Lkw-Fahrer, der Unfall gesehen hatte, stoppte sofort und leistete Erste-Hilfe. Eine zufällig vorbeikommende Streife der Verkehrspolizei Kempten sicherte sofort die Unglücksstelle. Der Landwirt war in seiner Zugmaschine eingeklemmt. Die Einsatzkräfte befreiten den 72-Jährigen. Dieser musste an der Einsatzstelle reanimiert werden. Notarzt und Rettungsdienst brachten den verunfallten Landwirt ins Klinikum.

Die Feuerwehr Waltenhofen sicherte die Unfallstelle auf der Autobahn und leuchtete die Unglücksstelle aus. Parallel dazu kümmerten sich Kameraden der Wehr, Nachbarn des Landwirtes zu verständigen, da dieser auf seinem Anwesen alleine lebt. So wurde von der Feuerwehr auch die Versorgung der Tiere auf dem Hof sichergestellt.

Glücklicherweise kamen keine weiteren Verkehrsteilnehmer bei dem Unfall zu schaden.

Anzeige