A7 – A96 – Memmingen – Unfälle im Baustellenbereich

2018-04-24_A96_Aitrach_Memmingen_Lkw_Unfall_Stau_Feuerwehr_0004

Foto: Pöppel

Am Dienstagnachmittag, 24.04.2018, kam es im Baustellenbereich bei Memmingen erneut zu zwei schweren Verkehrsunfällen. Wie bereits berichtet, erkannte gegen 15.00 Uhr der Fahrer eines Lkw-Zuges auf der BAB A96 im Bereich der Buxachtalbrücke das dortige Stauende zu spät, versuchte noch dem dort stehenden Sattelzug nach links auszuweichen, prallte jedoch mit seiner rechten Fahrzeugfront gegen dessen Heck wobei das Führerhaus einknickte und gegen die Mittelschutzleitplanke prallte. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 80.000 Euro.
Ein zweiter Verkehrsunfall ereignete sich gegen Mittag im abgesperrten Baustellenbereich der A7 bei Woringen. Dort war ein Sattelkipper im Baustellenfeld der Baustelle rückwärts gefahren um an die Asphaltfräse zu gelangen. Hierbei übersah er einen weiteren, bereits hinter ihm stehenden Baustellen-Lkw. Durch den Aufprall wurde das Führerhaus stark beschädigt. Zum Unfallzeitpunkt war dessen Fahrer gerade ausgestiegen und wurde deswegen nicht verletzt. Auch hier entstand mit ca. 50.000 Euro erheblicher Sachschaden.