A7 – A96 – Memmingen – 16 Unfälle fordern Polizei – Ursache: Geschwindigkeit & Witterung

31-01-2016_Unterallgäu_Westerheim_Erkheim_Unfall_Schneeglaette_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu_mm-zeitung-online_021

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Samstag, 17.02.2018, ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Memmingen 16 Verkehrsunfälle, die allesamt auf nicht angepasste Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen zurückzuführen waren.
Bei den Verkehrsunfällen auf den Autobahnen A96 und A7 wurden 17 Pkw und ein Lkw beschädigt und es entstand ein Sachschaden von ca. 60.000 Euro. Verletzt wurde bei den Unfällen glücklicherweise niemand.
Beim letzten Unfall des Tages, kam ein alkoholisierter Lkw-Fahrer aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse auf der A7 bei Altenstadt (Lkrs. Neu-Ulm) von der Fahrbahn ab. Beim ukrainischen Fahrer des Lkw wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.200 Euro einbehalten.