A27 – Kemptner Reisebus kommt mit 39 Jugendlichen von der Fahrbahn ab – keine Verletzten

A27 – Cuxhaven | 07.08.2011 | 11-712

Busunfall

Ein Kemptener Reisebus, besetzt mit 39 Kindern/Jugendlichen, 5 Betreuern und zwei Fahrzeugführern befuhr die A 27 in Richtung Cuxhaven. Auf Höhe der Gemeinde Driftsehte kommt der Bus, vermutlich infolge eines Sekundenschlafes des 32-jährigen Fahrzeugführers nach rechts von der Fahrbahn ab und gerät in den Seitenraum. Der Reisebus touchiert noch die Seitenschutzplanke kommt jedoch auf den Rädern zum Stehen. Es werden keine Personen verletzt. Es entsteht Sachschaden in Höhe von ca. 83.000,- €. Zum Zwecke der Fahrzeugbergung musste die A 27 in Richtung Cuxhaven gesperrt werden.

Die betroffenen Kinder stammen u.a. aus Kempten sowie den Landkreisen Oberallgäu, Ostallgäu und Unterallgäu.

einsatz-magazin.de

Anzeige