86-jährige Rentnerin aus Memmingen vermisst – Frau wohlbehalten angetroffen

Polizeikelle PolizeiautoUPDATE 28.12.2016, 12.00 Uhr

Die seit Dienstagmittag vermisste 86-Jährige aus Memmingen konnte wohlbehalten aufgefunden werden.

Ermittlungen der Polizei Memmingen ergaben, dass sie sich bei Verwandten in Karlsruhe aufhält.


 

In Memmingen wird seit heute Nachmittag eine 86-jährige Rentnerin vermisst. Lydia H. verließ gegen 13 Uhr ihre Wohnung im Emmertweg, die sie mit einem nahen Verwandten bewohnt. Seitdem ist sie nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. Der Verwandte meldete die Rentnerin als vermisst.

Seitdem sucht die Memminger Polizei mit Unterstützung von weiteren Polizeikräften nach ihr. Im Einsatz sind unter anderem ein Polizeihubschrauber und Polizeihunde. Zur Erlangung von weiteren Suchansätzen, bitten die Beamten unter der Rufnummer (08331) 100-0 um Hinweise; diese werden auch unter der Notrufnummer 110 angenommen.

„Wer hat die vermisste Frau Lydia H. gesehen oder kann Hinweise zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort geben?“

Lydia H. ist zwischen 150 und 155 Zentimeter groß und hat eine schlanke bis leicht korpulente Figur und weiße Haare. Die Weißrussin spricht nahezu kein Deutsch (belarussisch) und kann sich daher kaum verständigen. Frau H. ist gut zu Fuß und leidet an starker Orientierungslosigkeit. Eine Hilflosigkeit ist nicht auszuschließen. Die Bekleidung der Vermissten ist nicht exakt bekannt. Vermutlich trägt sie eine helle Mütze und einen hellen Mantel.