65-jährige Berlinerin bringt Vierlinge zur Welt

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – In Berlin hat eine 65-jährige Frau Vierlinge zur Welt gebracht. Die Geburt fand bereits am Dienstagvormittag, 19. Mai, gegen 11:00 Uhr statt, berichtete der Fernsehsender RTL am Freitagabend. Der Sender hatte die 26-wöchige Schwangerschaft medial begleitet, konnte aber nach der Geburt nach eigenen Angaben noch keine Aufnahmen machen.

Die Vierlinge sind drei Jungen und ein Mädchen mit den Namen Neeta, Dries, Bence und Fjonn. Die Kinder wogen bei der Geburt zwischen 655 und 960 Gramm und waren zwischen 30 und 35 Zentimeter groß. Die 65-Jährige war bereits am Montagabend stationär aufgenommen worden, nachdem die Wehen eingesetzt hatten. Der Nachwuchs wurde schließlich per Kaiserschnitt in einem Berliner Krankenhaus zur Welt gebracht. Die vier Kinder seien jetzt, wie bei Frühgeburten üblich, im Brutkasten und würden medizinisch versorgt und beobachtet, teilte RTL weiter mit. Es bestünden nun noch „Restrisiken und mögliche Komplikationen“. Die frischgebackene Vierlings-Mutter ist bereits 7-fache Oma und Mutter von insgesamt 17 Kindern. Sie ließ sich mehrfach durch eine Eizellen- und Samenspende im Ausland künstlich befruchten.

Über dts Nachrichtenagentur