50 Staaten unterzeichnen Abkommen zu Steuer-Informationsaustausch

Berlin – Im Kampf gegen Steuerbetrug haben Vertreter von mehr als 50 Staaten am Mittwoch bei einer internationalen Steuerkonferenz in Berlin eine multilaterale Vereinbarung zu einem automatischen Informationsaustausch in Steuerfragen unterzeichnet. Ab 2017 wollen die Unterzeichnerstaaten jährlich Daten zu Finanzkonten von Steuerpflichtigen, die in einem anderen Staat ansässig sind, an den betreffenden Staat übermitteln. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble erklärte, die Unterzeichnung des Abkommens sei „ein Signal der Fairness und Transparenz“.

Bereits im Vorfeld hatte er in einem Interview mit der „Bild-Zeitung“ erklärt, das das Risiko, bei der Steuerhinterziehung entdeckt zu werden, durch das Abkommen „sehr groß“ werde.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige