33 Krankenkassen haben bereits Beitragssenkungen beschlossen

Berlin – Die Krankenkassen machen von ihrer Möglichkeit, ab kommenden Jahr einen Teil ihrer Beitragssätze wieder selber festzulegen, offenbar regen Gebrauch. Nach „Bild“-Informationen (Freitag) haben bereits 33 Krankenkassen beschlossen, ihre Beitragssätze zu senken. Zehn entschieden dagegen beim jetzigen Beitragssatz von 15,5 Prozent zu bleiben.

Nach „Bild“-Recherchen werden mindestens 17,1 Millionen Kassenmitglieder von niedrigeren Beitragssätzen im kommenden Jahr profitieren. Dieses Jahr hatten dagegen nur 8,4 Millionen Mitglieder Prämienausschüttungen erhalten. Der Beitragssatz setzt sich bislang aus einem allgemein Teil (14,6 Prozent) und einem Sonderbeitrag von 0,9 Prozent zusammen. Der Sonderbeitrag wird kommendes Jahr abgeschafft.

Über dts Nachrichtenagentur