2. Bundesliga: Kaiserslautern und Bochum trennen sich 2:2

Kosta Runjaic, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kosta Runjaic, über dts Nachrichtenagentur

Kaiserslautern – Der 1. FC Kaiserslautern und der VfL Bochum haben sich mit 2:2 voneinander getrennt. Dabei hatte es zunächst danach ausgesehen, als würden die Gäste aus Bochum das Feld als Sieger verlassen. Die „Roten Teufel“ hatten in der Anfangsphase mehr vom Spiel, wurden in der 32. Minute aber kalt erwischt: Perthel schlägt eine Flanke in den Strafraum, die von FCK-Torhüter Sippel unterlaufen wird.

Terodde am zweiten Pfosten muss nur noch einschieben und besorgt so das 1:0 für die Gäste. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen. Kurz nach dem Seitenwechsel dann der Ausgleich: Matmour schlägt den Ball von rechts in den Strafraum, wo Lakic goldrichtig steht und das Leder zum 1:1-Ausgleich einnicken kann. In der 82. Minute kann Jacob, der wenige Minuten zuvor eingewechselt worden war, das 2:1 für die Gastgeber aus Kaiserslautern erzielen. Die Partie schien entschieden, ehe Bochum in der 89. Minute das 2:2 gelang: Sestak schraubt sich bei einem Freistoß am höchsten und nickt aus wenigen Metern zum Endstand ein. In den weiteren Partien des Tages gewann der FSV Frankfurt mit 1:0 beim VfR Aalen, während der SV Sandhausen den 1. FC Nürnberg mit 2:1 besiegte.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige