2. Bundesliga: Braunschweig mit Kantersieg gegen Karlsruhe

Braunschweig (dts Nachrichtenagentur) – Am fünften Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat sich Eintracht Braunschweig mit einem 6:0-Kantersieg gegen den Karlsruher SC durchgesetzt. Bereits nach neun Minuten gingen die Hausherren durch einen Treffer von Berggreen in Führung. Die krisengeplagten Karlsruher hatten dem Spiel der Braunschweiger nichts entgegenzusetzen.

Zur Mitte der ersten Hälfte sank die Qualität des Spieles stark ab und auch der KSC kam zu einigen Gelegenheiten. Kurz vor der Pause besorgte Reichel den zweiten Treffer für die Eintracht. In der 53. Minute verlängerte Peitz unglücklich einen Freistoß und erzielte so ein Eigentor zugunsten der Braunschweiger. Nur fünf Minuten später erhöhte Pfitzner mit einem unglaublichen Tor: Sauer marschierte am rechten Flügel bis zur Grundlinie, gab den Ball dann scharf herein und Pfitzner versenkte vom Elfmeterpunkt per Fallrückziehen zum Treffer. Berggreen erhöhte in der 64. Minute erneut per direkt verwandeltem Freistoß. Das KSC-Spiel war zu diesem Zeitpunkt völlig zusammengebrochen. Reichel traf in der 71. Minute zum 6:0-Endstand. In den beiden anderen zeitgleichen Partien siegte Nürnberg gegen Düsseldorf mit 1:0 und der FSV Frankfurt bezwang St. Pauli ebenfalls mit 1:0.

Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur