13,6 Millionen Versicherte zahlen unnötig hohe Kassenbeiträge

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – 13,6 Millionen Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen zahlen unnötig hohe Krankenversicherungsbeiträge. Wie „Bild“ (Freitag) unter Berufung auf Angaben des Bundesversicherungsamtes berichtet, sind die Betroffenen bei 22 Krankenkassen versichert, deren Zusatzbeitrag über dem Durchschnitt von 1,1 Prozent liegt. Vor der letzten Erhöhungsrunde der Zusatzbeiträge Ende 2016 zahlten noch 13,4 Millionen Versicherte bei 18 Krankenkassen mehr als den Durchschnittsbeitrag.

Wie „Bild“ weiter berichtet, zahlen derzeit 20,4 Millionen Mitglieder von 26 Kassen den durchschnittlichen oder sogar einen günstigeren Zusatzbeitrag. Kassenversicherte können bei Erhöhungen des Zusatzbeitrags ihre Krankenkasse wechseln.

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur