12-jähriger Unterallgäuer stirbt bei Verkehrsunfall bei Krösselbach

Neunkirchen | 02.08.2011 | 11-684

Rettungshubschrauber2Neunkirchen. Ein getöteter Junge und sieben zum Teil schwer verletzte Personen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag, 02.08.2011, gegen 17.20 Uhr, auf dem Waldweg zwischen Burg Stolzeneck und Krösselbach. Ein 20-jähriger Fahrer fuhr mit einem VW-Bus, in dem sich sieben Personen im Alter zwischen zwölf und 22 Jahren befanden, von der Burg talwärts in Richtung Neckar. Etwa auf halber Strecke kam das Fahrzeug aus bis jetzt noch unbekannter Ursache leicht nach rechts von der Fahrbahn ab, wo es zunächst gegen eine Baumwurzel prallte, sich anschließend um 90 Grad drehte und überschlug. Dabei wurden alle Insassen zum Teil schwer verletzt. Alle Verletzten wurden nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle in Krankenhäuser eingeliefert und dort stationär aufgenommen. Vier Verletzte mussten mit Rettungshubschraubern in Spezialkliniken in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen geflogen werden. Ein zwölfjähriger Junge erlag kurze Zeit später in einem Krankenhaus seinen Verletzungen. Bei den Verletzten handelt es sich um eine Pfadfindergruppe aus einem bayerischen Landkreis, die bei der Burgruine ihr Zeltlager aufgeschlagen hatten. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Kfz-Sachverständiger hinzugezogen.

Der tödlich Verunglückte stammt aus dem Landkreis Unterallgäu. Die weiteren verletzten Personen stammen überwiegend aus anderen Landkreisen.

Anzeige