1. Bundesliga: Hertha schlägt Ingolstadt

Ingolstadt (dts Nachrichtenagentur) – Am zehnten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Hertha BSC gegen den FC Ingolstadt mit 1:0 gewonnen. Die Berliner gingen bereits nach elf Minuten durch ein Tor von Weiser in Führung: Hübner klärte einen Kopfball von Kalou und brachte den Ball direkt vor die Füße des Schützen, der den Ball aus 15 Metern Entfernung über die Linie brachte. Die Schanzer brauchten lange, um sich von diesem Rückstand zu erholen und überließen der Alten Dame das Feld.

Gegen Ende der ersten Hälfte lieferten sich beide Mannschaften ein offenes Duell, die Gäste aus Berlin bauten mit gefährlichen Aktionen immer wieder Torgefahr auf. Nach dem Seitenwechsel dominierte der Gastgeber das Feld, die Herthaner verteidigten geschickt und lauerten auf Konter. In der 73. Minute verpasste Leckie den Ausgleich: Er brachte einen Ball per Seitfallzieher auf das Berliner Tor, der jedoch knapp am Pfosten vorbeiging. Schanzer-Trainer Hasenhüttl brachte alle Offensivkräfte und die Mannschaft drängte auf den Ausgleich. Den Berlinern gelang es kaum noch, aus der eigenen Hälfte zu kommen. In der 78. Minute scheiterte Hegeler die Entscheidung, Kalou passte in den Lauf des Angreifers, der Torhüter Özcan überwand und den Ball dann dennoch neben den rechten Pfosten setzte. Trotz einer starken Schlussoffensive kam Ingolstadt nicht zu einem Tor, vor allem Hertha-Schlussmann Jarstein hielt die Führung der Berliner fest. Mit dem Sieg steht Hertha auf Rang fünf, die Schanzer auf Rang sieben.

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur