1. Bundesliga: Hertha geht gegen Hoffenheim unter

Jos Luhukay, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jos Luhukay, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Am 17. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat die TSG Hoffenheim Hertha BSC deutlich mit 5:0 geschlagen. Das Spiel begann ausgeglichen, doch in der 23. Minute brachte Brooks mit einem unglücklichen Abwehrversuch den Ball über die eigene Linie. Nur drei Minuten später provozierte Brooks einen Elfmeter, den Salihović zum 2:0 für Hoffenheim verwandelte.

Hertha reagierte geschockt während Hoffenheim technisch versiert auftrat. In der 38. Minute entschied Schiedsrichter Sippel erneut auf Strafstoß für Hoffenheim, Beck war im Strafraum zu Fall gekommen. Salihović verwandelte abermals. In der 54. Minute vergab Ben-Hatira die Chance zum Ausgleich frei vor dem Tor. Jedoch entwickelte Hertha kaum noch echte Torgefahr und überließ Hoffenheim im wesentlichen das Spiel. Hertha zeigte sich schwach und verunsichert mit geringer Passquote, schlechtem Zweikampfverhalten und nur wenigen Torschüssen. Das 0:4 von Schipplock folgte in der 74. Minute. Nach einem desolaten Abwehrverhalten gelang Rudy in der 84. Minute der fünfte Treffer für die Sinsheimer. Hertha überwintert damit auf Rang 13 der Tabelle nur einen Punkt vor den Abstiegsrängen. Hoffenheim steht nach der ersten Hälfte der Saison auf Rang sieben und hat die internationalen Plätze in Reichweite.

Über dts Nachrichtenagentur